English version of this page
(URL: http://www.deqa-vet.de/en/2885.php)

DEQA-VET-Tagung 2012: "Bildungsrepublik Deutschland: Auf dem Weg zu einer Kultur der Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung"

Finanz- und Wirtschaftskrise, demografischer Wandel und Fachkräftemangel: So lauten die gängigen Schlagwörter der aktuellen Situation in Deutschland und Europa. Doch statt mit Panikreaktionen begegnet Europa diesen Herausforderungen mit der Strategie des Lebenslangen Lernens und speziell mit der Forcierung einer qualitativ hochwertigen (Berufs-)Bildung. Zur Erzielung von gegenseitigem Vertrauen sowie von Transparenz, Mobilität und von der Anerkennung von Fähigkeiten und Kompetenzen ist die Entwicklung eines gemeinsamen Konzepts der Qualitätssicherung unerlässlich.

 

Und in Deutschland?

 

Die Bildungslandschaft der Bundesrepublik verzeichnete in den letzten Jahren verschiedene Diskussionen zur Sicherung der Qualität ihrer Lehr- und Lernergebnisse. Diese Debatten wurden in der Vergangenheit zum einen überwiegend regional, d. h. innerhalb der einzelnen Bundesländer, zum anderen sektoral, d. h. in den unterschiedlichen Bildungssegmenten (Allgemeinbildende Schulen/Berufsbildende Schulen oder Hochschulen) geführt. Seit PISA kann man eine weitere Entwicklung konstatieren: Statt eines koordinierten, länderübergreifenden Dialogs verläuft die Diskussion über Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung eher auf föderaler Ebene und wird nicht selten synchron und diachron in mehreren Bundesländern voneinander unabhängig thematisiert und  diskutiert.

Mit der vierten Jahrestagung will DEQA-VET den aktuellen Stand der Qualitätssicherung in der Bildungsrepublik Deutschland beschreiben und die dahinter stehenden Leitmotive darstellen und hinterfragen. 2005 formulierte der Bundesgesetzgeber, dass alles Bildungshandeln in der beruflichen Bildung der Erstellung, dem Erhalt oder der Wiederherstellung der beruflichen Handlungsfähigkeit der Auszubildenden verpflichtet ist. Ausgehend von dieser Zielfestlegung soll der State of the Art der Qualitätssicherung in den verschiedenen an der Berufsbildung beteiligten Bildungssektoren identifiziert und reflektiert werden. In fünf verschiedenen Foren diskutieren die Teilnehmer folgende zwei Leitfragen:

  • Hat die berufliche Handlungsfähigkeit bzw. -kompetenz über den engeren Kreis des betrieblichen Teils der Erstausbildung hinaus mittlerweile tatsächlich verbindlichen Charakter erworben?
  • Entspricht die berufliche Handlungsfähigkeit als Konstrukt dem Indikatorensystem des EQAVET-Prozesses und wenn ja, inwieweit?

Darüber hinaus soll auf dieser Tagung der Versuch unternommen werden, den seit 2010 wirkenden EQAVET-Prozess mit seinen Indikatoren als Möglichkeit zu einem fachlichen Austausch über die Qualitätssicherung wahrzunehmen und zu gestalten – sowohl sektoral als auch über alle föderalen Grenzen hinweg.

Das Programm der Fachtagung erstreckt sich über zwei halbe Tage und bietet den Teilnehmern dadurch ausreichend Gelegenheit, miteinander in den Dialog zu treten. Sie richtet sich an ausbildende Betriebe, Berufsschulen, Fachschulen, Berufsakademien, Fachhochschulen, an die Bildungsverwaltung des Bundes und der Länder, an Kammern des Handwerks sowie der Industrie und des Handels, an Berufsschullehrer, Trainer und Auszubildende bzw. deren Vertretungen sowie an Qualitätsbeauftragte in Schulen, Betrieben und Weiterbildungseinrichtungen.

Die vierte DEQA-VET Jahrestagung wird von drei weiteren Tagungen flankiert: So findet im Vorfeld (13. September) der öffentliche Teil des 5. EQAVET Projects Seminars sowie die ECMO-Abschlusstagung (13.09.12, in englischer Sprache) und im Nachgang (13./14. September) ein Treffen des Projektes zur Europäisierung der nationalen Modellinitiative Qualitätssicherung in der betrieblichen Bildung (ENIQAB) statt. Durch die zeitweilige Überschneidung beider Veranstaltungen mit der DEQA-VET Jahrestagung besteht die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Auf der Jahrestagung wird am 13. September ein zusätzliches 5. Forum in englischer Sprache angeboten, das sich inhaltlich mit den Sachständen in den verschiedenen Ebenen der Qualitätssicherung beschäftigt.

Im Rahmen der Tagung präsentiert die Nationale Agentur Bildung für Europa beim BIBB eine Auswahl europäischer Projekte. Diese wurden im Rahmen des Netzwerks Quality Assurance for Lifelong Learning QALLL bereits von Experten als Projekte guter Praxis ausgewählt.

Bitte beachten:   

  • Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Personen begrenzt. Die Berücksichtigung Ihrer Anmeldung erfolgt nach Eingang. Melden Sie sich bitte online an. 


  • Aufgrund der derzeitigen Anmeldesituation (Status vom 15.08.12) werden Anmeldungen mit Übernachtungswunsch bevorzugt behandelt. Weitere Anmeldungen gelangen derzeit auf die Warteliste. Die davon Betroffenen erhalten jedoch spätestens bis zum 05.09.12 Bescheid, ob ihre Teilnahme möglich ist. Diese Maßnahme erfolgt aus kalkulatorischen Gründen, wir bitten um Verständnis. Bis zu 15.08.12 bereits erfolgte Anmeldungen bleiben davon unberührt.

  • Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass Bild- und Tonaufnahmen während der Veranstaltung gemacht und veröffentlicht werden.
  • Übernachtung: Wir haben für Sie ein Zimmerkontingent im Gustav-Stresemann-Institut reserviert (Preis für ein EZ 13./14.09.: 65,00 €), bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine Übernachtung wünschen, die Buchung dieses Kontingents erfolgt über DEQA-VET. Aus kalkulatorischen Gründen möchten wir Sie bitten, dieses Kontingent bevorzugt in Anspruch zu nehmen.
  • Gerne können Sie sich hier zusätzlich für das EQAVET Project Seminar anmelden, das am 13.09.12 vormittags stattfindet. Diskutiert werden hier Gemeinsamkeiten und Besonderheiten der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Verhältnis zu anderen Bereichen (VET and its relation to other sectors. Commonalities & Specificities).

Datum und Ort der Veranstaltung: 13./14. September 2012 in Bonn

Zielgruppen: Ausbildende Betriebe, Berufsschulen, Fachschulen, Berufsakademien, Fachhochschulen, Bildungsverwaltung des Bundes und der Länder, Kammern des Handwerks sowie der Industrie und des Handels, Berufsschullehrer, Trainer und Auszubildende bzw. deren Vertretungen, Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung, Bildungspersonal allgemeinbildender Schulen und Hochschulen, Bildungsträger nach SGB III, Berufsförderungswerke, Schüler- und Elternvertretungen.

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden.

Dokumente

  • Programm Fachtagung 2012
    [PDF - 531,5 kB]

     (URL: http://www.deqa-vet.de/_media/PDF_DEQA-VET/DEQA-VET_Programm_Fachtagung_2012.pdf)

 
beauftragt vom durchgeführt vom